Leitfaden für den umweltgerechten Umgang mit Metallspänen

Eine Initiative der Verbände der industriellen Abfallerzeuger, der Transport- und Speditionsunternehmen, der Metall-Recyclingbranche und der Verwerter


Der Leitfaden gibt Hinweise zum umweltgerechten Umgang mit Metallspänen ab dem Zeitpunkt der Entstehung beim Erzeuger bis zur fachgerechten Behandlung im Recyclingunternehmen.

 

Metallspäne sind ein wichtiger Rohstoff und ein wertvolles Wirtschaftsgut für die verarbeitende und recycelnde Stahl- und Nichteisen(NE)-Metallindustrie. Das Recycling dieser Materialien dient der Schließung von Kreisläufen, der Ressourceneffizienz und der Rohstoffsicherung sowie der Vermeidung negativer Umwelteinflüsse, wie von CO2-Emissionen. Diese Maßnahmen gehören zu den wichtigsten umwelt- und ressourcenpolitischen Zielen der Bundesregierung.

Der Leitfaden stellt eine Orientierungshilfe für einen verantwortungsvollen Umgang mit Spänen dar. Kernpunkte sind die Betrachtung der Spänevielfalt und die damit einhergehenden Besonderheiten, die für einen sicheren Recyclingprozess erforderlich sind. Die damit verbundenen Themen der Kühlschmierstoffe und der Dichtigkeit von Erfassungs- und Transporteinheiten werden ebenfalls ausführlich behandelt.